Veranstaltungen

18. Oktober 2013 - 19. Oktober 2013
Symposium

12. Internationales Symposium der Stiftung Ettersberg - „Denkmäler demokratischer Umbrüche nach 1945“

Programm:

gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

18./19. Oktober 2013 im Reithaus Weimar

 

Das 12. Internationale Symposium der Stiftung Ettersberg, das gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen veranstaltet wird, ist dem Thema „Denkmäler demokratischer Umbrüche nach 1945“ gewidmet. Im Rahmen dieser Konferenz wollen wir mit ausgewiesenen Experten aus Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, dem Baltikum und Deutschland der Frage nachgehen, ob die Demokratie Denkmäler braucht, welche Funktionen sie haben können und wie die Überwindung von Diktaturen in Europa sich über Erinnerungsdaten hinaus in Gedenkstätten und Denkmälern manifestiert hat. Dabei sollen sowohl „negative“ Denkmäler, die an die Opfer der Gewaltherrschaft erinnern als auch „positive“ Denkmäler, die der Befreiung und den demokratischen Revolutionen gewidmet sind, aufeinander bezogen und in ihren Botschaften vergleichend analysiert werden. Auf diese Weise soll ein Überblick über Denkmäler und Erinnerungsorte der demokratischen Umbrüche in Ostmitteleuropa und in Deutschland nach 1989/'90 in ihren Ideen, Intentionen und in ihrer Formensprache geleistet werden.

 

Dazu laden wir Sie herzlich nach Weimar ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

PROGRAMM

 

FREITAG, 18. Oktober 2013

 

13:00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Hans-Joachim Veen (Weimar)

 

13:15 Uhr

Gedenken in der Demokratie

Prof. Dr. Dr. h.c. Richard Schröder (Berlin)

 

14:15 Uhr

Kurze Pause

 

14:30 Uhr

Erinnerungskultur in Stein: Nationsdenkmäler in Demokratien seit der Amerikanischen

Revolution

Prof. Dr. Christoph Cornelißen (Frankfurt am Main)

 

15:30 Uhr

Kaffeepause

 

16:00 Uhr

Denkmäler und Mahnmale zur NS-Diktatur

Prof. Dr. Stefanie Endlich (Berlin)  

 

17:00 Uhr

Kurze Pause

 

17:15 Uhr

Denkmäler und Erinnerungsorte der Demokratie in Ostmitteleuropa nach 1989/90 –

Kurzvorträge mit Bildpräsentationen, Teil 1

-          Lettland: Prof. Dr. Valters Nollendorfs (Riga)

-          Litauen: Prof. Dr. Alvydas Nikžentaitis (Vilnius)

-          Ungarn: Prof. Dr. Mária Schmidt (Budapest)

 

19:45 Uhr

Empfang der Thüringer Ministerpräsidentin

(Ort: Residenz-Café)

 

 

SAMSTAG, 19. Oktober 2013

 

09:00 Uhr

Denkmäler und Erinnerungsorte der Demokratie in Ostmitteleuropa nach 1989/90 –

Kurzvorträge mit Bildpräsentationen, Teil 2

-          Polen: Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz (Breslau)

-          Tschechien: Dr. Tomáš Vilímek (Prag)

-          Slowakei: Prof. Dr. Peter Švorc (Prešov)

 

10:30 Uhr

Kaffeepause

 

11:00 Uhr

Denkmäler und Erinnerungsorte der Demokratie in Deutschland nach 1989/90 –

Kurzvorträge mit Bildpräsentationen

-          Berlin – Denkmal für Einheit und Freiheit: Dr. Andreas H. Apelt (Berlin)

-          Leipzig – Freiheitsdenkmal: Prof. Dr. Rainer Eckert (Leipzig)

-          Erfurt – Kubus der Friedlichen Revolution, Andreasstraße: Prof. Dr. Peter Maser (Bad Kösen)

 

12:30 Uhr

Kaffeepause

 

13:00 Uhr

Podiumsdiskussion: Braucht die Demokratie Denkmäler?

Teilnehmer:

Dr. Anna Kaminsky (Berlin)  

Prof. Dr. Peter Maser (Bad Kösen)

Prof. Dr. Michael Diers (Berlin)

Prof. Dr. Verena Krieger (Jena)

Moderation: Prof. Dr. Joachim von Puttkamer (Jena)

 

14:00 Uhr         

Schlusswort

Franz-Josef Schlichting (Erfurt)

 

BEGLEITPROGRAMM am Samstag,  19. Oktober 2013

16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Führung durch die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt, inklusive Kubusbesichtigung und Blick hinter die Kulissen der im Bau befindlichen Dauerausstellung

 

Programm & Anmeldung auch online unter:

www.stiftung-ettersberg.de

 

HINWEISE ZUR TEILNAHME

Anmeldeschluss: 11. Oktober 2013

Der Tagungsbeitrag beträgt 20 € (ermäßigt 10 €).

Online-Anmeldung unter: http://stiftung-ettersberg.ctw-jena.de/

Ihre Hotelreservierung nehmen Sie bitte persönlich vor.

 

KONTAKT:

Stiftung Ettersberg

Manuel Leppert M.A.

Jenaer Str. 4 I 99425 Weimar

Fon: 03643 4975-16 I Fax 03643 4975-22

leppert [at]Stiftung-ettersberg.de

Ort:

entnehmen Sie bitte dem Programm

Veranstalter:

Stiftung Ettersberg