Veranstaltungen

18. März 2013 - 28. März 2013
Workcamp

19. Internationales Jugendworkcamp Bergen-Belsen vom 18. bis 28. März 2013

Programm:

Eine Kooperation zwischen der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

und den Verbänden des Landesjugendrings Niedersachsen

 

Zehn Tage lang werden insgesamt etwa 50 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 27 Jahren aus neun Nationen (Belarus, Deutschland, Israel, Litauen, den Niederlanden, Polen, Russland, der Slowakei und Südafrika) gemeinsam in der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der nahegelegenen Jugendbildungsstätte Anne-Frank-Haus zu unterschiedlichen Themen arbeiten.

 

Die Teilnehmenden werden sich in Kleingruppen mit verschiedenen Schwerpunkten und vielfältigen Methoden mit der Geschichte des Ortes und mit seiner Bedeutung für die Gegenwart beschäftigen. Einer der Höhepunkte des Internationalen Jugendworkcamps wird sicherlich das Gespräch mit der Zeitzeugin Dr. Yvonne Koch sein.

 

Neben dem Erforschen der Geschichte können die Jugendlichen auch musikalisch, künstlerisch und journalistisch arbeiten, sich mit Rassismus und Menschenrechtsverletzungen heute beschäftigen und Strategien dagegen entwickeln.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 120,- €. Es sind noch Plätze für deutsche Jugendliche frei.

 

 

Kontakt:

 

Für Rückfragen und Anmeldung zum Jugendworkcamp steht Ihnen Frau Sarah Vogel, Leiterin des Camps für den Landesjugendring (Tel.: 0176 61268365, cvjm-in-niedersachsen@gmx.de ), gerne zur Verfügung.

 

 

Für Informationen zur Stiftung und Gedenkstätte wenden Sie sich bitte an

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Stephanie Billib

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

stephanie.billib@stiftung-ng.de

Telefon: 05141-93355-14

Ort:

Veranstalter:

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten