Veranstaltungen

29. April 2017 , 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

72. Jahrestag der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers (Stalag) X B Sandbostel

Programm:

Bis zum Kriegsende durchliefen mehr als 313.000 Gefangene aus der ganzen Welt den Lagerkomplex in Sandbostel. Ihre Behandlung war in völkerrechtlichen Verträgen geregelt, doch waren systematische Verstöße an der Tagesordnung.

Den sowjetischen Soldaten verweigerte die Wehrmacht jeglichen Schutz durch das Kriegsvölkerrecht. Tausende von ihnen starben an Hunger und Krankheiten, die genaue Zahl, die in großen Massengräbern auf dem Lagerfriedhof ruhen, ist bis heute nicht bekannt.

Im April 1945 kamen etwa 9.500 Häftlinge aus dem kurz zuvor geräumten KZ Neuengamme und einigen Außenlagern im Bremer Raum nach Sandbostel. Mehr als 3.000 von ihnen starben während des Transports, im Lager und in den ersten Wochen nach der Befreiung.

Die britische Armee befreite am 29. April 1945 im Stalag X B etwa 14.000 Kriegsgefangene und 7.000 KZ-Häftlinge. Die Soldaten fanden insbesondere in dem Bereich, in dem die KZ-Häftlinge untergebracht waren, katastrophale Bedingungen vor. Hunderte Leichname lagen teilweise seit Tagen unbestattet in dem Areal herum. Die lebenden Häftlinge irrten erschöpft auf der Suche nach Essbaren umher oder lagen apathisch in den Baracken.

Trotz den verzweifelten Bemühungen des internationalen Widerstandskomitees der Kriegsgefangenen den KZ-Häftlingen in den Tagen vor der Befreiung zu helfen, starben Tausende an Krankheiten, Erschöpfung und unmittelbarer Gewalt durch die Wachmannschaften. Die britischen Soldaten beschrieben ihr Entsetzen über den Zustand des Lagers als „like a minor belsen“ - wie ein kleines Belsen.

Die Stiftung Lager Sandbostel gedenkt am 72. Jahrestag der Befreiung des Stalag X B und der in Sandbostel verstorbenen Kriegsgefangenen und KZ-Häftlinge und lädt Sie herzlich ein, an den verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen.

 

Programm:

Samstag, 29. April 2017

72. Jahrestag der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers (Stalag) X B Sandbostel

 

14.00 Uhr, Rundgänge zur Geschichte des Stalag X B in deutscher und englischer Sprache

 

16.00 Uhr, ehemaliger Lagerfriedhof (heute: Kriegsgräberstätte Sandbostel, Bevener Str., 27446 Sandbostel)

Begrüßung Detlef Cordes, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lager Sandbostel

Grußwort Hermann Luttmann, Landrat des Landkreis Rotenburg (Wümme)

Grußwort Karl-Heinz Klare, Vizepräsident des niedersächsischen Landtag

Ansprache Michele Callan, Schwiegertochter des ehemaligen irischen Zivilinternierten Harry Callan

Multireligiöse Gebetsreihe

Kranzniederlegung



17.30 Uhr, Veranstaltungsraum in der ehemaligen Lagerküche (Gedenkstätte Lager Sandbostel, Greftstr., 27446 Sandbostel)

Begrüßung Andreas Ehresmann, Geschäftsführer der Stiftung Lager Sandbostel und Gedenkstättenleiter

Grußwort Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur

Grußwort Ton Lansink, Generalkonsul des Königreichs der Niederlande, Düsseldorf

Ansprache Kees Koreman, Sohn des am 6. Mai 1945 in Sandbostel verstorbenen niederländischen KZ-Häftlings Cornelius Lambertus Koreman

Jugendbeitrag der BBS Bremervörde

Kranzniederlegung/individuelles Gedenken

Musikalische Begleitung: Choriginell (Osterholz) unter der Leitung von Wilhelm Alexander Torkel



19.00 Uhr, Evangelische Lagerkirche (Greftstr., 27446 Sandbostel)

Gedenkgottesdienst mit Pastor Manfred Thoden und Pastor Markus Stamme (ev.-luth. St. Lamberti-Kirchengemeinde Selsingen), Diakon Michael Freitag-Parey (Kirchenkreis Bremervörde-Zeven, Kirchliche Friedens- und Gedenkstättenarbeit an der Gedenkstätte Lager Sandbostel), Reverend Fiona Solman (Rector of Etwall and Egginton, Church of England)

Ort:

Veranstalter: