Veranstaltungen

6. November 2014 , 19:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

76. Jahrestag der Pogromnacht / Gedenken mit Zeitzeugengespräch

Programm:

In ganz Deutschland wurden am 9. November 1938 Synagogen zerstört und Juden aus ihren Häusern verschleppt. Fünfzehn jüdische Bürgerinnen und Bürger Dachaus wurden aus der Stadt vertrieben. Nur wenige entkamen dem Holocaust. – In den Tagen nach der Pogromnacht verschleppten die Nazis etwa 11.000 jüdische Männer ins KZ Dachau. Unter ihnen war der 18-jährige Erwin Schild, der die Israelitische Lehrerbildungsanstalt in Würzburg besuchte. Im Zeitzeugengespräch wird er die Verfolgung seiner Familie in der NS-Zeit schildern, aber auch seine Flucht nach England 1939 und seinen Weg nach Kanada, wo er später Rabbiner wurde und heute lebt. Das Orchester des Dachauer Ignaz-Taschner-Gymnasiums übernimmt die musikalische Gestaltung der Gedenkveranstaltung.

Trägerkreis Pogromnachtgedenken in Dachau

Ort:

Rathaus, Konrad-Adenauer-Straße 2-6, Dachau

Veranstalter: