Veranstaltungen

28. August 2011 - 2. September 2011
Tagung / Seminar / Workshop

7. Europäische Sommer-Universität Ravensbrück

Programm:

Europäische Sommer-Universität Ravensbrück

Die NS-Medizin wird vor allem durch die Schlagworte Eugenik, »Euthanasie« und unethische Menschenversuche charakterisiert. In der neueren Forschung zur Medizin- und Wissenschaftsgeschichte wird jedoch deutlich, dass sich NS-Medizin und »Normalmedizin« nicht exakt voneinander abgrenzen lassen. Gleichwohl ist es heute möglich, das Verhältnis von Politik und Medizin im Nationalsozialismus sehr viel genauer zu beschreiben. Weitgehend versäumt wurde jedoch, die Kategorie »Geschlecht« systematisch in die Analyse einzubeziehen. Dieses Defizit ist umso erstaunlicher, als seit den 1980er Jahren von Seiten der historischen Frauen- und Geschlechterforschung grundlegende Studien zum Thema vorgelegt wurden.

Die 7. Europäische Sommer-Universität wird die Ansätze der historischen Geschlechterforschung mit der Medizin- und Wissenschaftsgeschichte verknüpfen, um Einsichten in die NS-Biopolitik und ihre Dynamiken zu ermöglichen.

Das detaillierte Programm wird ab 1. Mai 2011 veröffentlicht.

Veranstalter: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück | Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten,

Kooperationspartner:  Heinrich-Böll-Stiftung, Stiftung Topographie des Terrors, Universität Wien, Oxford Brookes University, UniwersytetWroclaw | Finanziert durch: Die Bildung, Audiovisuelles und Kultur Exekutivagentur der Europäischen Kommission / The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (EACEA) of the European Commission

Information: sommer-uni@ravensbrueck.de

Ort:

Veranstalter: