Veranstaltungen

20. Juni 2019 , 09:30 Uhr - 14:30 Uhr
Tagung / Seminar / Workshop

8. Tagung zur Regionalgeschichte zum Thema NS-Euthanasie

Programm:

Zur Einladung (PDF)

Zur Anmeldung

 

 

 

Die diesjährige Tagung zur Regionalgeschichte des Vereins Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e. V. widmet sich dem Thema NS - Euthanasie. "Euthanasie" bedeutete die systematische Vernichtung von Leben, das als "lebensunwert" abgewertet wurde und keinen Nutzen für die sog. "Volksgemeinschaft" brachte.

Insgesamt wurden in Deutschland zwischen 1939 und 1945 mehr als 200.000 Patienten in vermeintlichen "Heil- und Pflegeanstalten" getötet.

Die Heil- und Pflegeanstalt auf dem Schweriner Sachsenberg, im 19.

Jahrhundert zur Behandlung psychisch kranker Menschen gegründet, gehörte zu den zentralen Orten der nationalsozialistischen Medizinverbrechen auf dem heutigen Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns. Zwischen 1939 und 1945 fielen hier mindestens 1900 Menschen der NS-"Euthanasie" zum Opfer. Die Geschehnisse an diesem Ort stehen ebenso im Mittelpunkt der Tagung wie das Thema Zwangssterilisierung und das Erbgesundheitsgericht in Schwerin.

Außerdem stellt Frau Dr. Rudnick die "Euthanasie"-Gedenkstätte Lüneburg vor.

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu können und bitten um Ihre Anmeldung per

Fax: +49(0)38753/ 88342 oder E-Mail: info@gedenkstaetten-woebbelin.de an die

Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin.

Die Bezahlung der Tagungsgebühr kann vor Ort erfolgen oder per Überweisung an den Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e. V.

(MuG im LK LWL-PCH), Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, IBAN: DE 65 140520001515002515, Kennwort: Name und TN- Gebühr Tagung Regionalgeschichte 2019.

 

Ort:

Veranstalter: