Veranstaltungen

28. Januar 2016 - 30. Januar 2016

9. Geschichtsmesse in Suhl

Programm:

Die Geschichtsmesse ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die jeweils einem Thema der deutsch-deutschen Geschichte im europäischen Kontext gewidmet ist. Die dreitägige Fachtagung zählt jährlich mehr als 300 Besucherinnen und Besucher. Sie vertreten deutschlandweit Kulturämter, Schulen, Volkshochschulen und Bildungseinrichtungen aller Art, sie kommen aus Kultusministerien, aus Aufarbeitungsinitiativen und Geschichtsvereinen, aus Lehrerfort- und Weiterbildungsinstituten und aus der Wissenschaft. Auf der dreitägigen Veranstaltung können eigene Projekte und Initiativen vorgestellt werden. Sie bietet aber auch eine Gelegenheit für diejenigen, die sich informieren und Anregungen erhalten möchten, wie man Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Projektarbeit und vieles mehr im eigenen Heimatort umsetzen kann. Ziel der Tagung ist es, eine möglichst breite, öffentliche Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Zeitgeschichte zu befördern.

Wir nehmen die Tagung unter dem Thema „Das doppelte Deutschland: Asymmetrisch verflochtene Parallelgeschichte(n)“ zum Anlass, die innerdeutschen Beziehungen vor und nach 1989 in den Blick zu nehmen: Wie soll die deutsch-deutsche Nachkriegs- und Transformationsgeschichte nach 1990 geschrieben und vermittelt werden? Wie wird das Spannungsverhältnis von Demokratie und Diktatur nach 1945 in der Forschung, in Museen und Gedenkstätten, aber auch im Schulunterricht und in außerschulischen Bildungseinrichtungen diskutiert?

Anmeldungen sind möglich unter geschichtsmesse@bundesstiftung-aufarbeitung.de.
Anmeldemodalitäten, das Programm und Nachlesen aller vergangenen Geschichtsmessen finden sich unter: www.geschichtsmesse.de.

Ihre Ansprechpartner:
Dr. Jens Hüttmann und Anna v. Arnim-Rosenthal
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5 | 10117 Berlin
Fon: +49 (30) 31 98 95-233
Fax: +49 (30) 31 98 95-428
E-Mail: geschichtsmesse@bundesstiftung-aufarbeitung.de
www.bundesstiftung-aufarbeitung.de 

Ort:

Ringberg Hotel, Suhl

Veranstalter:

Bundesstiftung Aufarbeitung