Veranstaltungen

21. Februar 2013 , 19:30 Uhr
Zeitzeugen

Als Jugendliche im Widerstand / Zeitzeugengespräch zur Ausstellung „Onkel Emil“ und die Weiße Rose

Programm:

Karin Friedrich, geboren 1925, ist die Tochter von Ruth Andreas-Friedrich und gehörte wie ihre Mutter und deren Lebensgefährte Leo Borchard von 1938 bis 1945 zum Widerstandskreis „Onkel Emil“ in Berlin, der NS-Verfolgte unterstützte und vor 70 Jahren das letzte Flugblatt der Weißen Rose weiterverbreitete. Als 15jährige Schülerin beginnt sie Aufgaben in der Versorgung jüdischer Freunde im Untergrund zu übernehmen. Nach dem Krieg arbeitete Karin Friedrich zunächst als Schauspielerin und dann bis zum Ruhestand als Redakteurin bei der Süddeutschen Zeitung. Darüber hinaus engagiert sie sich in der Weiße Rose Stiftung und bei PRO ASYL. Im Jahr 2004 wurde sie von der Gedenkstätte Yad Vashem in Israel als Gerechte unter den Völkern geehrt.

Ort:

Veranstalter: