Veranstaltungen

6. Februar 2014 , 18:00 Uhr
Lesung

Annas Spuren.

Programm:

Lesung für Schulklassen aus dem Buch „Annas Spuren“ mit der Autorin Sigrid Falkenstein.

Sigrid Falkenstein entdeckte 2003 den Namen ihrer Tante auf einer Liste von Opfern der NS-„Euthanasie“. Anna Lehnkering war geistig behindert und von den Nationalsozialisten 1940 als „unwürdiges Leben“ in der Gaskammer von Grafeneck ermordet worden. In der Familie war nie über Anna gesprochen worden.

In ihrem vielbeachteten Buch „Annas Spuren“ rekonstruiert Sigrid Falkenstein mithilfe von Fotos, Patientenakten und Gesprächen mit Familienmitgliedern eindrucksvoll die Lebensgeschichte ihrer Tante Anna. Darüber hinaus thematisiert die Autorin den gesamtgesellschaftlichen Umgang mit Zwangssterilisation und „Euthanasie“ von 1945 bis heute.

Die Lesung ist kostenfrei. Vorher oder im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Führung durch die Gedenkstätte (2 Stunden, Kosten pro Klasse: 25 Euro).

Die Lesung ist geeignet ab Klasse 10.

Anmeldung erforderlich über iris.groschek@kb.hamburg.de

Ort:

Veranstalter: