Veranstaltungen

20. März 2016 , 14:00 Uhr
Vortrag

"Anwalt ohne Recht – Schicksale jüdischer Anwälte nach 1933"

Programm:

Die Ausstellung "Anwalt ohne Recht" zeigt anhand ausgewählter Biographien die standesrechtliche Ausgrenzung und rassische Verfolgung jüdischer Rechtsanwälte unter dem nationalsozialistischen Regime in Deutschland. Beginnend mit dem "Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" und dem "Gesetz über die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft" 1933 über die "Nürnberger Rassegesetze" 1935 bis zur 5. Verordnung zum "Reichsbürgergesetz" von 1938 wurde allen jüdischen Anwälten die Zulassung entzogen und ihnen ein allgemeines Berufsverbot auferlegt. Viele von ihnen fielen der Shoah zum Opfer; einige konnten vor dem NS-Terror fliehen. Ein lokales Beispiel hierfür ist der in Hechingen geborene und in Tübingen praktizierende Dr. Simon Hayum (1867-1948).

Hartmut Kilger (Tübingen), ehemaliger Präsident des Deutschen Anwaltvereins, wird am 20. März 2016 ab 11h eine Einführung in das Thema geben.

Die Ausstellung ist bis zum 24. April 2016 immer samstags und sonntags von 14h bis 17h geöffnet.

Ort:

Alte Synagoge Hechingen Goldschmiedstr. 20, 72379 Hechingen,

Veranstalter:

Alte Synagoge Hechingen Goldschmiedstr. 20, 72379 Hechingen,