Veranstaltungen

19. Januar 2020 , 12:00 Uhr
Film Lesung Gespräch

Aussortierte: Auf dieser schiefen Ebene gab es kein Halten. NS-"Euthanasie" und ihre Folgen

Programm:

Herzliche Einladung zur Veranstaltung des Auschwitz-Komitees 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945

Aussortierte: Auf dieser schiefen Ebene gab es kein Halten. NS-"Euthanasie" und ihre Folgen

Gespräch, Film, Lesung, Musik mit

· Esther Bejarano, Überlebende der KZ Auschwitz und Ravensbrück

· drei Generationen der Familie Sperling/Kosemund

· Harald Jenner, Historiker

· Dagmar Fohl, Autorin von "Frieda", die Malerin Elfriede Lohse-Wächtler (1899-1940)

· Michael Weber, Schauspieler

Musikalische Begleitung: Stefan Goreiski mit der Gruppe 'A Mekhaye'

Mehr Informationen

Mit dem Rollstuhl erreichbar, bei Voranmeldung wird in Deutsche Gebärdensprache und Schrift gedolmetscht. Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung, Hamburg

Sonntag, 19. Januar 2020, 12 Uhr

im Polittbüro, Steindamm 45, 20099 Hamburg (Nähe Hbf/U-Bahn Lohmühlenstr.) Eintritt frei.

Auschwitz-Komitee in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Kontakt: AuschwitzKomitee@t-online.de www.auschwitz-komitee.de

Mobil: 0175 9 374 446

Ort:

Polittbüro, Steindamm 45, 20099 Hamburg

Veranstalter:

Auschwitz-Komitee in der Bundesrepublik Deutschland e.V.