Veranstaltungen

20. Oktober 2011 , 18:00 Uhr
Ausstellungseröffnung Diskussion

AUSSTELLUNG ÜBER DAS LEBEN DER JÜDISCHEN GEMEINDE IN LITAUEN

Programm:

Das litauische Parlament hat das Jahr 2011 zum Jahr des Gedenkens an die Opfer des Holocausts erklärt. Während des Zweiten Weltkrieges wurden in Litauen ungefähr 195.000 Juden ermordet, was mehr als 90% der damaligen jüdischen Bevölkerung entsprach. Im Gedenken an die Opfer veranstaltet Litauen als Amtierender Vorsitzender der OSZE in Zusammenarbeit mit der österreichischen NGO „Centropa“ sowie dem Staatlichen Jüdischen Gaon-Museum (Vilnius) eine Ausstellung in der Litauischen Botschaft in Berlin. „Centropa“ hat dafür 1.200 in der Zwischenkriegszeit in Litauen geborene Juden interviewt und mehrere Hundert private Fotos digitalisiert.

Zur Eröffnung der Ausstellung und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung wird Prof. Dr. Šarūnas Liekis (Vytautas-Magnus-Universität Kaunas) einen Vortrag halten über den heutigen Umgang mit dem Holocaust in Litauen, der von Dr. Joachim Tauber (Nordost-Institut, Lüneburg) kommentiert wird.

Ort: Botschaft der Republik Litauen (Charitéstraße 9, 10117 Berlin)
Zeit: 20. Oktober 2011, 18:00

Anmeldungen für den Diskussionsabend bitte an:
martynas.lukosevicius@urm.lt

Ort:

Berlin - Botschaft der Republik Litauen (Charitéstraße 9, 10117 Berlin)

Veranstalter: