Veranstaltungen

15. November 2012 , 19:00 Uhr
Buchpräsentation

Bewachung und Ausführung- Alltag der Täter in nationalsozialistischen Lagern

Programm:

Das unterste Glied des nationalsozialistischen Vernichtungsapparats –
das KZ-Wachpersonal – fand in der Täterforschung bisher kaum
Berücksichtigung. Die Beiträge des Bandes untersuchen, wer diese
Menschen waren, die Gefangene in Lagern ganz unterschiedlichen
Typs innerhalb des Deutschen Reichs wie auch in besetzten oder mit
dem NS-Regime kollaborierenden Ländern bewachten, die Mordbefehle
ausführten, aber auch eigeninitiativ und willkürlich Menschen
töteten. Wie wurden sie rekrutiert, wie sah ihr Dienstalltag aus?
Angelika Benz, 1981 geboren, absolvierte ein Studium der Neueren
Deutschen Geschichte und Neueren Deutschen Philologie und
promoviert am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-
Universität zu Berlin über das SS-Ausbildungslager Trawniki. Sie
veröffentlichte 2011 das Buch »Der Henkersknecht. Der Prozess gegen
John (Iwan) Demjanjuk in München«.
Marija Vulesica, 1978 geboren, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am
Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität
Berlin. Sie studierte Geschichte, Ost- und Südosteuropäische Geschichte
sowie Politikwissenschaft. Ihre Dissertation »Die Formierung des
politischen Antisemitismus in den Kronländern Kroatien-Slawonien
1879–1906« ist 2012 erschienen.
19:00 Uhr
Galerie für zeitgenössische Kunst (Bibliothek),
Karl-Tauchnitz-Str. 9 – 11 (Leipzig-Zentrum)

Ort:

Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig, Permoser Straße 15, 04318 Leipzig

Veranstalter:

Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig