Veranstaltungen

17. August 2013 , 21:30 Uhr
Einzelveranstaltung

Bleiben?! Juden im befreiten Berlin

Programm:

am Sonnabend, 17. August 2013 um 21:30 Uhr

 

in die historischen Räume der Neuen Synagoge Oranienburger Straße 28-30, 10117 Berlin, ein.

 

Im Mai 1945 wurden in Berlin etwa 8.000 Juden befreit. Später kamen noch einige Zehntausende jüdische Displaced Personesn in die Stadt, von denen einige Hundert blieben. Kaum jemand konnte sich vorstellen, dass nur ein einziger Juden ind er Stadt bleiben würde, in der der millionenfache Massenmord befohlen worden war. Jeder hatte Verwandte und Freunde verloren, viele waren die einzigen Familien, die noch am Leben waren. Diese Ausstellung erzählt mit Bildern, Dokumenten und Objekten von Überlebenden und ihren Versuchen, einen Weg zurück ins Leben zu fionden. Es werden menschen vorgestellt, deren Lebensläufe veranschaulichen, wie sehr die Entscheidungen für oder gegen ein Leben in Berlin von den persönlichen Erfahrungen und Möglichkeiten beeinflusst wurden.

Das Projekt wird durch die Kulturstiftung des Bundes ermöglicht.

 

Die Ausstellungseröffnung wird kulinarisch unterstützt von Wiener Brot, Tucholskystr. 31, 10117 Berlin!

Ort:

-

Veranstalter:

-