Veranstaltungen

9. April 2013 , 19:00 Uhr

Das 'Anhaltelager' Wöllersdorf

Programm:

Vortrag und Diskussion mit Pia Schölnberger

 

Ein wichtiges Element der Repressionsmaßnahmen gegen politisch Oppositionelle im Austrofaschismus stellten die 'Anhaltelager' dar, deren größtes im September 1933 auf dem Gelände der ehemaligen k. u. k. Munitionsfabrik Wöllersdorf (NÖ) eingerichtet wurde. Mithilfe einer Regierungsverordnung konnten Parteiangehörige der KPÖ, NSDAP und - nach den Februarkämpfen 1934 - auch der SDAP aufgrund verbotener politischer Betätigung 'vorbeugend' interniert werden. Vor dem Hintergrund politischer sowie rechtlicher Rahmenbedingungen beschäftigt sich der Vortrag mit den Lagerstrukturen, dem Alltag im 'Anhaltelager', den Häftlingskollektiven sowie der Entwicklung des 'Anhaltelagers' bis zu dessen Auflösung infolge des 'Anschlusses' 1938.

 

Pia Schölnberger ist derzeit als Provenienzforscherin im Auftrag der Kommission für Provenienzforschung in der Albertina tätig. 2012 hat sie ihre Dissertation über das 'Anhaltelager' Wöllersdorf abgeschlossen.

Ort:

Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Veranstalter:

Verein Gedenkdienst