Veranstaltungen

17. September 2015 - 18. September 2015
Tagung / Seminar / Workshop

Das Jahrhundertspiel: Fußball und gesellschaftliche Ordnung im 20. Jahrhundert

Programm:

Konferenz Das Jahrhundertspiel: Fußball und gesellschaftliche Ordnung im 20. Jahrhundert


Zeit: 17.-18. September 2015
Tagungsbeginn: Donnerstag, 17. September 2015, 10.00 Uhr
Tagungsende: Freitag, 18. September 2015, gegen 15.15 Uhr

Ort:  Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Großer Seminarraum
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam

Die Wegbeschreibung zum Tagungsort finden Sie hier.


Konzeption/Organisation:
Dr. Jutta Braun (ZZF Potsdam/ZdS)

Anmeldung:
Wenn Sie an der Konferenz teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail bis zum
15. September 2015 an, bei Dr. Jutta Braun: braun@zzf-pdm.de
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Es wird keine Tagungsgebühr erhoben.


Dass der Fußball "seine eigenen Gesetze hat", ist eine bekannte Weisheit. Die Tagung geht – vor dem Hintergrund der zeithistorischen Reflexion über Ordnungen der Moderne – der Frage nach, inwieweit der Fußball im 20. Jahrhundert gesellschaftlich prägend wirkte. Die Konferenz untersucht deshalb einerseits, welche spezifischen gesellschaftlichen und kulturellen Ordnungssysteme der Fußballsport generierte. Gleichzeitig wird thematisiert, inwieweit die Eigenheiten des Fußballs sich sperrig oder sogar resistent gegenüber politischen oder gesellschaftlichen Herrschafts- und Deutungsmustern zeigten.


Konferenzprogramm (Stand: 27.08.2015)

Donnerstag, 17. September 2015:

10:00 Uhr Begrüßung : Prof. Dr. Frank Bösch (Direktor des ZZF)

10:15 Uhr Einführungsvortrag:
 Dr. Jutta Braun (Potsdam/Berlin):
 Fußball  und gesellschaftliche Ordnung im 20. Jahrhundert – eine Einführung

10: 45 Uhr Kaffeepause

Der europäische Raum
Moderation: Prof. Frank Bösch (Potsdam)

11:00 Uhr Prof. Wolfram Pyta (Stuttgart)
Gemeinsame Erinnerungsorte im europäischen Fußball

11:30 Uhr Prof. Rolf Parr  (Duisburg)
Nationalstereotype im europäischen Fußball

12:00 Uhr Prof. Matthew Taylor (DeMontfort)
 Mobile Men: Migration, Mobility and Transnational Networks  in the Making of World Football

12:30 Uhr Diskussion

13:00 Uhr Mittagspause

Fußball als nationales Band im geteilten und vereinten Deutschland
Moderation: Dr. Kai Reinhart (Münster)

14:30 Uhr René Wiese (Berlin)
Helmut Schön - die unbekannte Geschichte eines Grenzgängers

15:00 Uhr Dr. Carina Sophia Linne (Berlin)
Freigespielt - Frauenfußball in Ost und West

15.30 Uhr Michael Barsuhn (Potsdam)
Doppelter Umbruch: Fußball in der Transformation seit 1989

16.00 Uhr Diskussion

16.30 Uhr Kaffepause

Geld schießt Tore:  Der wirtschaftliche Siegeszug des Fußballs
Moderation: Dr. Jutta Braun (Potsdam/Berlin)

17:30 Uhr Dr. Michael Kummer (Erfurt)
Fußball als kapitalistische Leistungsinsel im Sozialismus

18:00 Uhr Dr. Nils Havemann  (Stuttgart/Mainz)
Die Bundesliga: ein Wirtschaftswunder?

18:30 Uhr Diskussion

19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen


Freitag, 18. September 2015:

Zwischen Ausgrenzung und Integration
Moderation:  Prof. Silvester Stahl  (Potsdam)

10:00 Uhr Dr. Berno Bahro (Potsdam)
Der Ausschluss jüdischer Vereinsmitglieder in Deutschland nach 1933

10.30 Uhr Ronny Blaschke (Berlin)
Tatort Stadion: Zur Geschichte von Diskriminierung und Antidiskriminierung im Fußball

11.00 Uhr Diskussion

11.30 Uhr Pause und Imbiss

Erinnerungskultur und Medien
Moderation: Priv.-Doz. Dr. Thomas Schaarschmidt (Potsdam)

13:00 Uhr Dr. Markwart Herzog (Irsee)
Memorialkultur und religiöse Motive im Fußballsport

13:30 Uhr Prof. Diethelm Blecking (Freiburg)
1954: Zur Dekonstruktion eines nachgetragenen Erinnerungsortes

14:00 Uhr Erik Eggers (Köln)
Zu nah dran? - Fußballjournalismus in Weimar, NS und Bundesrepublik

14:30 Uhr Abschlussdiskussion und Schlusskommentar:
Dr. Kai Reinhart (Münster)

Kontakt:
Dr. Jutta Braun
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam
braun@zzf-pdm.de


Alle Informationen zur Konferenz und zum Programm finden Sie in der Datei im Anhang und auf der  Website des ZZF Potsdam unter www.zzf-pdm.de 

Ort:

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Veranstalter: