Veranstaltungen

28. April 2010 , 19:00 Uhr
Buchpräsentation

Das Memorial Gusen, Kontrapunkt zur Wert- und Unwertbestimmung der Nationalsozialisten

Programm:

Eine Abhandlung aus der Sicht der Kunstgeschichte von Hildegard Schmid

Die Kunsthistorikerin Hildegard Schmid folgt dem Weg von Lodovico Barbiano di Belgiojoso, von seiner Studienzeit über die Gründung des auch international anerkannten Architekturateliers BBPR, den Stationen des politischen Widerstandes, Polizeihaft in San Vittore / Milano, Deportation über Fossoliund Bozen nach Mauthausen, Gusen, Gunskirchen - bis zur Befreiung des Konzentrationslagers durch die Amerikanische Armee und zu dem Auftrag, in Gusen ein Memorial zu errichten.


Das Buch erschöpft sich aber nicht allein in der Betrachtung der Architektenpersönlichkeit, sondern versucht auch die Bedeutung der Fürsten Barbiano-Belgiojoso im Geschichtsverlauf Österreichs darzustellen.
Somit wird ein Kette von Menschenbildern skizziert, die im Widerstand zu finden sind - wie selbstverständlich auch gegen die gesellschaftspolitisch determinierte Wert- und Unwertbestimmung der Faschisten und Nationalsozialisten, die sich einzig ideologisch und rassistisch definiert.

Die Veranschaulichung des Textes geschieht durch zahlreiche Fotografien von Nikolai Dobrowolskij.

Ort:

Veranstalter: