Veranstaltungen

8. Mai 2012 , 19:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

Das Nagelkreuz von Coventry / ökumenischer Gottesdienst zum Jahrestag des Kriegsendes

Programm:

Am 8. Mai 1945 endete mit der deutschen Kapitulation der Zweite Weltkrieg in Europa. Für viele in den von Hitler-Deutschland terrorisierten Ländern war die Stunde der Vergeltung gekommen. Vom englischen Coventry, dessen Kathedrale 1940 von deutschen Bombern zerstört worden war, ging dagegen schon im Krieg der Ruf zur Versöhnung aus. Zum Symbol wurde das Kreuz, das aus drei mittelalterlichen Nägeln aus den Ruinen geformt wurde. Heute gibt es weltweit mehr als 150 Nagelkreuzzentren, die in der Erinnerungsarbeit oder in aktuellen Konflikten im Sinne von Coventry arbeiten. Es ist geplant, dass in diesem Gottesdienst an die Evangelische Versöhnungskirche und an die Katholische Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau ein gemeinsames Nagelkreuz von Canon David Porter (Coventry) verliehen wird. Im Anschluss treffen sich Menschen, die an der Mitgestaltung der wöchentlichen Nagelkreuz-Andachten (freitags um 12.30 Uhr) interessiert sind.

Ort:

Veranstalter: