Veranstaltungen

7. Oktober 2015 , 19:30 Uhr
Vortrag

Das nationalsozialistische „Euthanasie“-Programm – Vorgeschichte, Patientenmorde und Nachwirkungen

Programm:

In den Jahren 1939 bis 1945 wurden im deutschen Herrschaftsbereich etwa 300.000 psychisch kranke und geistig behinderte Menschen unter dem Deckmantel der „Euthanasie“ ermordet. Der Vortrag beschreibt die Ideologie der „Vernichtung lebensunwerten Lebens“, die zu diesen Verbrechen an den schwächsten Mitgliedern einer Gesellschaft geführt hat. Es wird aus den Lebensgeschichten der Opfer erzählt. Die Motive der Täter und die Bedingungen, unter denen sie gehandelt haben, werden rekonstruiert. Aber auch die weitgehende Verdrängung des Themas und das Vergessen der Opfer bis in die Gegenwart werden zur Sprache kommen.

PD Dr. med. Gerrit Hohendorf, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, TU München,

Kooperation: Dachauer Forum, KZ-Gedenkstätte Dachau

Ort:

Veranstalter: