Veranstaltungen

30. Juni 2013 , 18:00 Uhr
Film

Das Weiterleben der Ruth Klüger

Programm:

Als Kind musste sie in ihrer Heimatstadt Wien erleben, wie Juden ausgegrenzt wurden. Im Alter von elf Jahren wurde sie nach Theresienstadt und Auschwitz deportiert. Der Film »Das Weiterleben der Ruth Klüger« beschäftigt sich mit der Frage, welche Spuren Antisemitismus, Verfolgung und Todesbedrohungen in ihrem Leben hinterlassen haben. Die Filmemacherin Renata Schmidtkunz begleitet die amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin an die vier Orte, die ihr Leben bestimmt haben: Wien, Kalifornien, Göttingen und Israel. Schonungslos sich selbst und anderen gegenüber, erzählt Ruth Klüger über ihre Kindheit im »judenkinderfeindlichen« Wien, über ihre Eltern, über ihre Rolle als Ehefrau und Mutter zweier Söhne. Und: Ruth Klüger ist unerbittlich, wenn es um Gedenkstätten und das Gedenken geht.

»Es ist auch kein Film über die Shoa. Über die Emigration. Oder über den Feminismus. Es ist auch kein Film über Ruth Klüger. Es ist sie selbst, die spricht. Laut denkt. Oder schweigt.«

http://www.juedische-allegemeine.de/article/view/id/1395

Österreich 2011, Regie: Renata Schmidtkunz, mit Ruth Klüger, Percy Angress, Dan Angress, 83 Min.

In Koop. mit der Landeszentrale für politische Bildung

Ort:

City 46, Birkenstr. 1

Veranstalter:

City 46, Birkenstr. 1