<ins class="visible">

</ins>

"Rechtsextremismus ist kein soziales Randthema, sondern in vielschichtiger Weise bis tief in die Mitte der Gesellschaft verwurzelt", schreibt die Schule dazu in einer Pressemitteilung. Die Wanderausstellung "Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen" der Friedrich-Ebert-Stiftung informiert auf 15 Ausstellungstafeln über die verschiedenen Facetten des Rechtsextremismus mit speziellem Fokus auf die Entwicklungen in Baden-Württemberg.

Mögliche Ursachen und Ausprägungen rechtsextremer Einstellungen und Verhaltensweisen werden dargestellt und erklärt. In der Ausstellung kommt auch zum Ausdruck, wie jede und jeder sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen und dabei zeigen kann, dass Diskriminierung, Rassismus und Gewalt keinen Platz in der Gesellschaft haben.

Die Ausstellung wird am Dienstag, 20. Februar, um 10 Uhr von Sarah Hepp und Ellen Esen in der Schule eröffnet. Von da an ist sie bis Dienstag, 6. März, täglich von 8 bis 12.30 Uhr im Foyer der Realschule in Hechingen zu sehen.