Veranstaltungen

18. Mai 2021 , 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
1 permanent

Denkmäler in Ost- und Südosteuropa neu denken: Was haben wir in den letzten 30 Jahren gesehen und was wollen wir sehen?

Programm:

10. Europäisches Geschichtsforum

Mit unseren Nachbarn in Ost-, Mittel- und Südosteuropa verbinden uns drei bewegte und bewegende Jahrzehnte, in denen sich „der Osten“ nach dem Zerfall der Sowjetunion und Jugoslawiens neu sortiert hat, teils in Aufbruchstimmung oder regelrechter Freiheits-Euphorie, teils blutig. Wie gingen die neuen (alten) Nationalstaaten mit der Veranschaulichung ihrer Geschichte um? Welche Bilder wurden in Stein gemeißelt, welche gestürmt? Wo findet sich die Bildsprache des Heroischen, an welchen Orten die der Viktimisierung, wo blieb und bleibt ein Erbe sichtbar und welche Schichten des Gedenkens haben sich über das Alte gelegt? Wie sehen Debatten über Denkmäler heute aus und wie wünschen wir uns sie in Zukunft?

mehr Informationen

Ort:

Online

Veranstalter:

Heinrich-Böll-Stiftung