Veranstaltungen

4. Mai 2010
Einzelveranstaltung

Der 8. Mai 1945

Programm:

War es ein Tag der Befreiung oder der nationalen Niederlage - ein Ende oder Neuanfang?Darüber sprechen fünf Berliner Zeitzeugen, die sich daran erinnern, wie sie diesen Tag erlebt habenund was er für sie bedeutete. *)

Zur Einstimmung sehen wir „Mein lieber Leierkastenmann“, der in 18 Minuten Höhepunkte der Berliner Geschichte von 1900 – 1954 zeigt. Im nachfolgenden Gespräch mit dem Publikum sollen die persönlichen Erlebnisse und Sichtweisen vertieft werden.Wir laden nicht nur die Angehörigen der älteren Generation ein, nachzufragen und mit zu diskutieren,sondern auch jüngere Menschen, die vielleicht ihre eigene Sichtweise auf diesen Tag haben.

*) Die Erfahrungen der Zeitzeugen könnten nicht unterschiedlicher sein: Margit S. überlebte in einer Fabrik versteckt. Hans W. befand sich in der Ausbildung der SS. Gabriele L., Slawistin, berichtet über den Einmarsch der Russen. Wolf R. spricht über Barrikadenbau Unter den Linden. Werner S. wurde unter britischer Bewachung zur Bombensuche in Schleswig-Holstein eingesetzt.

PS: Da die Plätze beschränkt sind, bitten wir um Anruf unter 44 04 63 78!

Moderation: Eva Geffers

Ort:

Veranstalter: