Veranstaltungen

26. Mai 2015 , 19:00 Uhr
Buchpräsentation

Der deutsche Film im Kalten Krieg

Programm:

Der deutsche Film im Kalten Krieg
herausgegeben von Christin Niemeyer und Ulrich Pfeil (2014)

 

19 Uhr
Begrüßung
RAINER ROTHER
Direktor der Stiftung Deutsche Kinemathek


Podiumsteilnehmer:

CHRISTOPH CLASSEN
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF Potsdam in der Abteilung
"Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft"

KATHRIN NACHTIGALL
Doktorandin an der Humboldt-Universität zu Berlin im Drittmitelprojekt
"Spielräume. Szenenbilder und -bildner in der Filmstadt Babelsberg"

HANS HELMUT PRINZLER
Deutsche Kinemathek und Verfasser des Vorwortes des vorgestellten Buches

Moderation:
ULRICH PFEIL
Professor für Deutschlandstudien an der Université de Lorraine, Metz, und Mit-Herausgeber des Buches


Repräsentationen des Kalten Krieges in Spiel- und Dokumentarfilmen aus beiden Teilen Deutschlands sind Thema des Buches  und der Veranstaltung. 25 Jahre nach dem Ende der deutschen Teilung blicken Historiker, Film- und Medienwissenschaftler zurück auf die zeitgenössischen Wahrnehmungen und
Darstellungen des Konflikts in Filmen aus der DDR und der Bundesrepublik.
Welche Klischees, welche Freund- und Feindbilder haben die Filme auf beiden Seiten geprägt und wie wurden diese ins Bild  gesetzt?

Ort:

Stiftung Deutsche Kinemathek, Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

Veranstalter: