Veranstaltungen

2. Februar 2015 , 18:00 Uhr
Vortrag

Der Fall Reinefarth - Ein Lehrstück zum öffentlichen und juristischen Umgang mit der NS-Vergangenheit.

Programm:

SS-Gruppenführer Heinz Reinefarth war in verschiedenen herausgehobenen Funktionen maßgeblich in die nationalsozialistische Besatzungspolitik und Vernichtungskriegsführung involviert, namentlich bei der Niederschlagung des Warschauer Aufstandes 1944. Nach Kriegsende wirkte er als langjähriger Bürgermeister der Stadt Westerland auf Sylt und als Abgeordneter des Schleswig- Holsteinischen Landtags. An seiner Person zeigt sich das Versagen der deutschen Nachkriegsgesellschaft im Umgang mit den nationalsozialistischen Verbrechen.
Vortrag von Dr. Philipp Marti (Fachhochschule Nordwestschweiz)
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Institut für die Geschichte der deutschen Juden.

Ort:

Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Beim Schlump 83, 20144 Hamburg

Veranstalter: