Veranstaltungen

3. März 2015 , 18:00 Uhr
Vortrag

Der Warschauer Aufstand und das KZ-Außenlager Mannheim-Sandhofen

Programm:

Zum Schwerpunktthema Polen in der Gedenkstätte KZ Osthofen im 1. Halbjahr 2015 und zur Ausstellung „Zvi Kolitz – Tomi Ungerer – Szenen aus dem Warschauer Ghetto“ wird ein Informationsabend in der KZ-Gedenkstätte Sandhofen angeboten. Die Gedenkstätte erinnert an das Außenlager des KZ Natzweiler, das im Herbst 1944 zur Unterbringung von KZ-Häftlingen eingerichtet wurde, die für Daimler-Benz Mannheim arbeiten mussten. Das KZ-Außenkommando war ein Hungerlager, in dem über 1.000 polnische Männer und Jugendliche inhaftiert waren, die man während des Warschauer Aufstands im Sommer 1944 aus ihrer Heimatstadt deportiert hatte. Außergewöhnlich war es, dass das Lager mitten in einem Wohngebiet in einer Schule untergebracht war. Eine Hinrichtung eines polnischen Häftlings erfolgte am 4. Januar 1945 auf dem Schulhof. In einem Vortrag von Dr. Peter Koppenhöfer und beim Besuch der Dauerausstellung wird über die Hintergründe der Deportation von Warschau nach Mannheim-Sandhofen, über das Lagergeschehen und die Lagerauflösung 1945 informiert.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Warschauer Ghetto – Tomi Ungerer: Szenen aus dem Warschauer Getto“ statt.

Ort:

Veranstalter: