Veranstaltungen

14. Oktober 2020 , 19:30 Uhr
Vortrag

Die besondere Lagergeschichte Bergen-Belsens

Programm:

Die Geschichte Bergen-Belsens ist komplex und begann mit der Errichtung eines Kriegs-gefangenenlagers durch die Wehrmacht nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges. Die Übernahme eines Teils des Lagergeländes durch die SS für ein sogenanntes "Austausch-lager" für jüdische Häftlinge markierte 1943 den Beginn des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. In der Folge änderten sich der Charak-ter des Lagers, die Struktur der "Häftlings-gesellschaft" und vor allem die Lebensbedin-gungen der Häftlinge dramatisch. Die Fotos und Filmaufnahmen, die bei der Befreiung Mitte April 1945 entstanden, gingen ins kollektive Gedächtnis über die Verbrechen in Bergen-Belsen ein.

Katrin Unger gibt einen Überblick über die besondere Lagergeschichte Bergen-Belsens und ermöglicht einen Einblick in die vielfälti-gen autobiographischen Zeugnisse der Häft-linge. Sie macht auch die Herausforderungen im Umgang mit dem historischen Ort sichtbar.

Referentin: Katrin Unger, Kulturwissen-schaftlerin, Leitung der Abteilung Bildung und Begegnung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen.

Kooperation: Dachauer Forum, Katholische Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau, Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau

Mehr Informationen unter https://www.gedenkstaettenseelsorge.de/files/dokumente/324-Seelsorge_20_2_WEB.pdf

 

 

Ort:

Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau

Veranstalter:

Katholische Seelsorge an der KZ-Gedenkstätte Dachau