Veranstaltungen

10. September 2019 , 18:30 Uhr
Film Diskussion

Die Gedenkstätte Sachsenhausen zeigt den Film „Die Köchin des Kommandanten“

Programm:

Am Dienstag, 10. September 2019, um 18.30 Uhr wird die Gedenkstätte Sachsenhausen in Kooperation mit dem Marchivum Mannheim den Film "Die Köchin des Kommandanten. Zwei Wege nach Auschwitz" (2018) zeigen. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Film des Marchivum Mannheim erzählt die Lebensgeschichten von zwei Menschen, die sich 1942 im KZ Auschwitz begegneten und sich bereits aus ihrer Kindheit in Mannheim kannten: Rudolf Höß, der Kommandant des Konzentrations- und Vernichtungslagers, und Sophie Stippel, die als Zeugin Jehovas inhaftiert war und im Haushalt des Kommandanten arbeiten musste. Vor seiner Tätigkeit in Auschwitz war Rudolf Höß Schutzhaftlagerführer des KZ Sachsenhausen. In dieser Funktion hielt er 1940 einen Dauerappell in eisiger Kälte ab. An den Folgen dieser Tortur starben fast 150 Häftlinge.

Der Film "Die Köchin des Kommandanten" begleitet den Enkel von Sophie Stippel, Gerald Sander, bei der Spurensuche und zeigt umfangreiche Archivaufnahmen.

Im Anschluss an die Vorführung diskutiert Gedenkstättenleiter Axel Drecoll mit Andreas Mix (Marchivum Mannheim) und Gerald Sander (Enkel von Sophie Stippel).

Dienstag, 10. September 2019, 18.30 Uhr

"Die Köchin des Kommandanten. Zwei Wege nach Auschwitz"

Dokumentarfilm, D 2018, Regie: Christina Stihler (60. Min)

anschließend: Gedenkstättenleiter Axel Drecoll im Gespräch mit Andreas Mix (Marchivum Mannheim) und Gerald Sander (Enkel von Sophie Stippel)

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Straße der Nationen 22, 16515 Oranienburg

Ort: Besucherzentrum

Information: www.sachsenhausen-sbg.de

Ort:

Veranstalter: