Veranstaltungen

23. August 2015 - 29. August 2015
Tagung / Seminar / Workshop 1 permanent

Die Geschichte fängt in der Familie an…

Programm:

DEUTSCH-POLNISCH-UKRAINISCHES SEMINAR FÜR JUGENDLICHE

Im Rahmen dieser Begegnung beschäftigen sich Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren mit Familiengeschichte.
Die Familie ist eines der wichtigsten sozialen Gebilde zu der man gehört und die Teilnehmer_innen reflektieren ihre eigenen Erfahrungen und Einstellungen gegenüber der Bedeutung einer Familie. Familien umfassen verschiedene Generationen und sind basierend auf sozialer Interaktion Gemeinschaften von (geteilten) Erinnerungen.

Wesentliche Fragen in diesem Zusammenhang sind, über was und wie intergenerationelle Dialoge in Familien geführt werden und wodurch historisches Bewusstsein entsteht. Im Vordergrund steht dabei die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust. Die Teilnehmer_innen besuchen die Gedenkstätten Bergen-Belsen und Auschwitz-Birkenau mit dem thematischen Schwerpunkt auf Familiengeschichten.

In der Gedenkstätte Bergen-Belsen arbeiten sie mit Dokumenten, Fotografi en, Filmmaterialien und Objekten verbunden mit jüdischen Familien, die im so genannten „Austauschlager“ inhaftiert waren. In der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau setzen sie sich mit den Schicksalen von deportierten jüdischen und nicht-jüdischen Familien im Zusammenhang mit der deutschen Besatzungs- und Vernichtungspolitik in Europa auseinander. Des Weiteren erforschen die Teilnehmer_innen die Geschichten ihrer eigenen Familien während und nach dem Krieg sowie private Erinnerungen an die Nazi-Vergangenheit. Durch einen Workshop zu „oral history“ lernen sie Techniken zur Ausführung von Interviews kennen und anzuwenden. Nach dem Seminar in Deutschland werden sie ihre Familienangehörigen interviewen und während des Seminars in Polen ihre Erfahrungen mit der gesamten Gruppe teilen.
Nach der Begegnung werden die Ergebnisse veröff entlicht und einem größeren Publikum zugänglich gemacht.

Teil 1: 23.08.-29.08.2015, Gedenkstätte Bergen-Belsen
Teil 2: 23.10.-30.10.2015, IJBS Oświęcim (Auschwitz)/Polen
Teil 3: 19.03.-25.03.2016, Lwiw (Lemberg)/Ukraine

 

Die Anmeldefrist ist der 31. Juli 2015.

Das Projekt ist in Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt. Wer am Projekt im Rahmen des Bildungsurlaubs teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 22. Juli an.

 

Anmeldung und weitere Informationen

 

Ort:

Veranstalter:

IJBS Oświęcim/Auschwitz, Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten, Stiftung Grundlagen der Freiheit in Lemberg