Veranstaltungen

16. Juni 2015 , 18:00 Uhr
Führung

Die Gräber der „Euthanasie“-Opfer auf dem Westfriedhof

Programm:

ührung mit Dr. Karola Fings

Nur sehr wenige Kölnerinnen und Kölner kennen die Ehrengrabanlage auf dem Kölner Westfriedhof, die den Opfern der NS-Gewaltherrschaft gewidmet ist. Kaum jemand kennt die dort befindliche, in Nordrhein-Westfalen wohl einmalige Gräberstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Krankenmorde. Sie besteht aus 116 Urnengräbern, die mit namentlichen Grabplatten versehen sind. Die beigegebene Gedenktafel aus dem Jahr 1964 trägt die Inschrift „Hier ruhen 116 wehrlose Opfer des Krieges und der Gewaltherrschaft 1939-1945“ und verhüllt damit mehr, als sie erklärt.

Erst im Jahr 2005, durch Recherchen von Gabi Schmitt und Heike Zbick, die als Projektgruppe „Euthanasie“ im Verein EL-DE-Haus aktiv waren, wurden die Biographien dieser NS-Opfer bekannt. Während der Führung wird die Geschichte der Opfer sowie der Entstehung der Grabanlage vor Ort veranschaulicht.

Dr. Karola Fings ist Historikerin und stellvertretende Direktorin des NS-Dokumentationszentrums.

Keine Führungsgebühr, um Voranmeldung wird gebeten.

Ort:

Westfriedhof, Venloer Straße 1132, 50829 Köln

Veranstalter: