Veranstaltungen

24. Oktober 2021 , 16:00 Uhr
Konzert

Die Malerin Charlotte Salomon: Es ist mein ganzes Leben. Politisch-historisches Erinnern mit allen Sinnen

Programm:

Die Malerin Charlotte Salomon: Es ist mein ganzes Leben. Politisch-historisches Erinnern mit allen Sinnen

Texte & Musik mit dem CHARLOTTE SALOMON PROJEKT (Therese Hämer & Julie Sassoon Quartet)

 

Im Rahmen der Tübinger Jazz & Klassik Tage spielt das CHARLOTTE SALOMON PROJEKT am Sonntag, den 24. Oktober 2021 um 16:00 Uhr eine Aufführung in der Alten Synagoge Hechingen.

"Sorg' gut dafür: Es ist mein ganzes Leben": Mit diesen Worten übergab die Malerin Charlotte Salomon im Jahre 1942 einem Freund einen Zyklus von mehreren hundert Bildern (Gouachen). Einige Monate später war die 26jährige tot - als Jüdin in Auschwitz ermordet.

Das Projekt der politisch-historischen und kulturellen Bildung erinnert rund 100 Jahre nach ihrem Geburtstag am 16. April 1917 an Leben und Sterben Charlotte Salomons und damit an das schrecklich-typische Schicksal einer jungen deutschen Jüdin; es erinnert gleichzeitig aber auch an das einzigartige Werk einer vielversprechenden Malerin, das nach ihrer Ermordung für lange Jahre vergessen war.

Zur Aktualität des Projekts: Das Projekt knüpft an eine aktuelle Diskussion der jüngsten Zeit an, in

der es um antisemitische Stereotype in deutschen Schulbüchern geht, vor allem aber darum, dass in der gängigen bundesdeutschen Erinnerungskultur die Tendenz besteht, Jüdinnen und Juden allein als Opfer zu sehen und darzustellen (Süddeutsche Zeitung, Nr. 191 vom 21. August 2018, S. 5). Diese Tendenz ist fatal, denn wenn die von den Nationalsozialisten Ermordeten allein Opfer, das heißt allein Objekte der Geschichte wären, dann wäre durch ihre Vernichtung auch ihre Lebensleistung ausgelöscht und vergessen. Dann hätten die Mörder ein zweites Mal triumphiert. Gerade das bildnerische Werk Charlotte Salomons steht aber wegen seiner Einzigartigkeit dem Vergessen entgegen, auch wenn ihr Schicksal so schrecklich typisch ist für das von hunderttausend Anderen.

CHARLOTTE SALOMON PROJEKT

Therese Hämer - Sprecherin

Julie Sassoon Quartet:

- Julie Sassoon - Piano

- Lothar Ohlmeiner - Saxophone & Bassklarinette

- Meinrad Kneer - Kontrabass

- Rudi Fischerlehner - Schlagzeug

Projektträger: BAK Arbeit und Leben e.V.

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

In Zusammenarbeit mit jazzwerkstatt gUG

Teilnahme: Für die Teilnahme muss ein 2G-Nachweis (vollständig geimpft oder genesen ) vorgewiesen werden. Zur Kontaktnachverfolgung werden außerdem die Adressdaten der Besucher:innen erhoben.

Eintritt: € 25 / ermäßigt € 15

Reservierungen sind leider nicht möglich.

Fotos:

- Therese Hämer © Rosa Frank

- Julie Sassoon Qartet © David Beecroft

Bitte beachten!

In der unmittelbaren Nachbarschaft der Alten Synagoge dürfen nur Anwohner:innen parken. Wenige Gehminuten entfernt befinden sich aber mehrere offizielle Parkmöglichkeiten, die auf der Webseite der Stadt Hechingen eingesehen werden können: https://www.hechingen.de/de/Unsere-Stadt/Parken-in-Hechingen

Ort:

Alte Synagoge Hechingen, Goldschmiedstraße 20, 72379 Hechingen

Veranstalter:

Initiative Hechinger Synagoge e.V.