Veranstaltungen

19. Oktober 2016 , 19:00 Uhr
Vortrag

Die Rolle nichtdeutscher Länder bei der Judenvernichtung: Ungarn und andere

Programm:

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19 Uhr

mit Prof. Dr. Christian Gerlach, Bern

Basierend auf seiner neuen Holocaust-Gesamtdarstellung The Extermination of the European Jews beleuchtet der Vortrag die europäische Dimension bei der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden. Im Mittelpunkt wird die Rolle des ungarischen Staates, aber auch verschiedener gesellschaftlicher Akteure aus Ungarn im internationalen Vergleich stehen. Zwar beruhte der Mord an den europäischen Juden auf deutscher Initiative und den Aktionen Deutscher. Doch hätte er in diesem Umfang auch nicht ohne die Mitwirkung Nichtdeutscher stattfinden können. Zur Sprache kommen u. a. antijüdische Gesetzgebungen, ideologische Hintergründe, staatliche und private Interessen und damit verbundene politische Schritte bis hin zu eigenen Massenmorden, Plünderungen, Hilfeleistungen und das feindselige soziale Klima, im dem relativ wenige Juden wagten unterzutauchen.

Prof. Dr. Christian Gerlach ist Professor für Zeitgeschichte am Historischen Institut der Universität Bern. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören u. a. vergleichende Studien zur Massengewalt im 20. Jahrhundert unter globalgeschichtlicher Perspektive.


Am Stand des Buchladens „Rosta“ können Werke von Christian Gerlach erworben werden, die der Autor auf Wunsch signiert.

In Kooperation mit der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft Münster e.V. und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.

Ort:

Veranstalter: