Veranstaltungen

27. Juni 2018 , 18:00 Uhr
Film

Die Unsichtbaren – Wir wollen leben

Programm:

Spielfilm D 2017, Regie: Claus Räfle

Auf wahren Ereignissen basierender Spielfilm.

Im Anschluss an die Vorführung findet ein Filmgespräch mit Hanni Lévy, einer der im Film dargestellten und interviewten „Unsichtbaren“, statt.

 

Angesichts der großen Nachfrage bitten wir diesmal um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer:
030-90277-4527

 

1943 wird Berlin als „judenfrei“ deklariert. Sämtliche Juden, Regimegegner oder eben einfach „Nicht-Arier“ sind in Lager gebracht worden. Aber es gibt in der Stadt noch 7000 Juden. Sie verstecken sich, tarnen sich, tauchen in den Untergrund ab, sind nun unsichtbar. Sie erhalten Hilfe von Freunden und Fremden – und 1700 überleben.   Die Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW) hebt die die Montage von Spielfilm-, Dokumentarfilm- und Interviewpassagen hervor und die gelungene Verschmelzung von Fiktion und Dokumentation. „Die dramaturgisch geniale Idee, einen Spielfilm über die Erlebnisse der vier Zeitzeugen, die dem Holocaust entkommen konnten, mit den Interviews der vier Betroffenen zu verbinden, gibt dem Film eine gnadenlos erschütternde Authentizität.“ (FBW)  

 

Im Juli pausiert die Filmreihe.
Der nächste Filmabend findet am
29. August 2018 um 18 Uhr statt!

Ort:

Rathaus Schöneberg, Kinosaal

Veranstalter:

Wir waren Nachbarn