Veranstaltungen

27. November 2013 , 18:00 Uhr
Bühne

"Die Wannsee-Konferenz 1942/2012 – Ein Dokumentartheater-Projekt des Historikerlabors"

Programm:

Von Olaf Löschke (Berlin) und Andreas Mischok (Hannover)

Zeit: Mittwoch, 27. November 2013, 18 Uhr

Ort: Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam,
Großer Seminarraum, Am Neuen Markt 9 d, 14467 Potsdam

Plakat der Ringvorlesung mit allen Terminen (pdf)

Die "Besprechung mit anschließenden Frühstück" am
20. Januar 1942, bei der über die 'Endlösung der Judenfrage' diskutiert wurde, ging als Wannsee-Konferenz in die Geschichte ein. Das 15-seitige Ergebnisprotokoll dieser Zusammenkunft stellt die Grundlage für ein Dokumentartheater-Projekt dar, das die Dokumente der Vergangenheit wieder zum Sprechen bringen soll. Fünfzehn Historiker widmeten sich je einem der Teilnehmer, erforschten dessen Biographie und Funktion, um dann als dessen Spezialist einen Platz auf der Bühne einzunehmen.

In ihrem Vortrag berichten die beiden Historiker Olaf Löschke und Andreas Mischok von ihren Erfahrungen aus dem 2012 realisierten Projekt. Sie gehen auf den Entstehungsprozess ein und diskutieren den erinnerungskulturellen Mehrwert der Inszenierung, um schließlich der Frage nachzugehen: "Was hat das eigentlich mit uns gemacht?"

Die Ringvorlesung findet vom 30. Oktober 2013 bis zum 5. Februar 2014 immer mittwochs um 18 Uhr statt.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier: http://zzf-pdm.de/site/317/default.aspx#RV

Ort:

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, Großer Seminarraum, Am Neuen Markt 9 d, 14467 Potsdam

Veranstalter:

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam