Veranstaltungen

29. November 2011 , 19:00 Uhr
Vortrag Lesung

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Programm:

Am 29. November 1941 ging vom Bahnhof Märzfeld auf dem damaligen Reichsparteitagsgelände der erste Deportationszug mit über 1000 Juden aus Franken Richtung Osten in das Lager Jungfernhof bei Riga. Von den 512 an diesem Tag verschleppten Nürnberger Jüdinnen und Juden haben nur 17 überlebt.

Bei der Gedenkveranstaltung im Dokumentationszentrum erinnern Zeitzeugen, der Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde Arno Hamburger und (voraussichtlich) ein Überlebender des Transports an den Beginn der Deportationen und damit an den Beginn des systematischen Massenmords an jüdischen Bürgern aus Franken.

Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Stadt Nürnberg in Kooperation mit der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg.

Ort:

Veranstalter:

Stadt Nürnberg und Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg