Veranstaltungen

17. Januar 2013 , 18:00 Uhr
Vorlesung

„Early separation and loss of parents: Vulnerability and resilience across generations. The case of the Holocaust“

Programm:

Vorlesung am 17. Januar 2013 um 18 Uhr im Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin

 

 

PROF. DR. AVI SAGI-SCHWARTZ

Center for the Study of Child Development

and Department of Psychology

University of Haifa, Israel

 

Während des Holocaust waren Minderjährige und Erwachsene mit extrem traumatischen Umständen konfrontiert. Prof. Sagi-Schwartz beschäftigt sich in diesem Kontext speziell mit zwei Fragen: Weisen “Child Survivors”, die als Kinder und Jugendliche traumatische Ereignisse wie den Holocaust überlebten, fast siebzig nach Ende des Krieges noch Spätfolgen dieser Erlebnisse auf? Und wurde das Trauma an die nachfolgenden Generationen weitergegeben?

Der Vortrag von Prof. Dr. Sagi-Schwartz am Zentrum für Antisemitismusforschung präsentiert Ergebnisse seiner Forschung aus zwei Jahrzehnten. Der Referent berichtet auf Englisch.

 

 

Ort:

Zentrum für Antisemitismusforschung im Telefunkenhochhaus am Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin, 8. OG in Raum 811

Veranstalter:

Zentrum für Antisemitismusforschung