Veranstaltungen

7. Juni 2012
Einzelveranstaltung

Einweihung des Mahnmals „Murat dans la tourmente“

Programm:

Historischer Hintergrund


Im Frühsommer 1944 verstärkten die deutschen Besatzungstruppen ihre Aktionen gegen die Résistance im Department Cantal. Am 12. Juni 1944 wurden mehrere Einwohner in der Stadt Murat in der Auvergne von deutschen Polizisten und französischer Miliz verhaftet und verhört. Am Nachmittag tötete eine Widerstandsgruppe zehn deutsche Soldaten und SS-Angehörige. Als Vergeltung erschossen die deutschen Truppen 25 Geiseln und verhafteten über einhundert Männer aus Murat zwischen 16 und 50 Jahren. Sie wurden in das deutsche Gefängnis in Clermont-Ferrand und anschließend in das Sammellager Compiègne gebracht. Von dort wurden 109 von ihnen am 18. Juli 1944 in das KZ Neuengamme deportiert und später in verschiedene Außenlager überstellt; die meisten nach Bremen-Farge. Insgesamt starben 75 Männer aus Murat im KZ Neuengamme und seinen Außenlagern.


Zu der Einweihung des von der „Amicale régionale de Neuengamme Cantal“ und der „Association des Déportés, Internés et Familles du Cantal“ (A.D.I.F.) initiierten Denkmals, das zukünftig im Gedenkhain der KZ-Gedenkstätte Neuengamme an die Opfer von Murat erinnert, werden viele Familienangehörige der Deportieren und im KZ Neuengamme getöteten Männer aus Frankreich anreisen.


Zur feierlichen Eröffnung des Denkmals „Murat dans la tourmente“ laden wir Sie hiermit herzlich ein.


Programm

10.30 Uhr
Einweihung des Mahnmals im Gedenkhain
Begrüßung: Dr. Detlef Garbe, Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Rednerinnen und Redner: Prof. Dr. Barbara Kisseler, Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg

Jean Cassagne, A.D.I.F. du Cantal (Angehöriger)

Bernard Villaret, Bürgermeister von Murat

Bernard Delcros, Vize-Präsident des Rates (conseil général) des Départements Cantal

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Süderelbe stellen das Ausstellungsprojekt zu Murat vor Lesung des Gedichts "L'orage" von Pierre Dubois

11.30 Uhr
Kranzniederlegung am Denkmal „Murat dans la tourmente“ und am Internationalen Mahnmal

12.00 Uhr
Besichtigung der von Schülerinnen und Schülern gestalteten Ausstellungstafeln im Haus des Gedenkens

Ort:

Veranstalter: