Veranstaltungen

24. September 2014 , 18:00 Uhr
Lesung Buchpräsentation

"Elf Jahre. Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern" von Carl Schrade

Programm:

Der ehemalige Häftling Carl Schrade (1896-1974) verfasste kurz nach seiner Befreiung aus dem KZ Flossenbürg einen Bericht über die vergangenen elf Jahre: Bis 1934 verbüßte er mehrere Haftstrafen wegen Eigentumsdelikten, danach wies ihn die Gestapo in das KZ Lichtenberg ein. Es folgten Esterwegen, Sachsenhausen, Buchwald und Flossenbürg, wo er über sechs Jahre gefangen war. Schrade beschreibt die Gewaltexzesse der SS und erinnert auch an das Schicksal zahlreicher Mitgefangener. Carl Schrades Erinnerung bilden den Auftakt des Flossenbürger Forums. Mit ihnen wird erstmals die Stimme eines als "Berufsverbrechers" verfolgten NS-Opfer laut.


Begrüßung:

Ministerialdirigentin Martina Maschauer (Dienststellleiterin der Bayerischen Vertretung in Berlin)

Grußwort:

Uwe Neumärker (Direktor Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas)

Einführung:

Dr. Jörn Skriebeleit (Leiter KZ-Gedenkstätte Flossenbürg)

Lesung:

Bernd-Michael Lade

Ort:

Behrenstraße 21/22, 10117 Berlin

Veranstalter:

Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund