Veranstaltungen

8. Februar 2018 , 19:00 Uhr
Gespräch

»Erinnerung an Stalingrad«

Programm:

 

 

Podiumsgespräch: Anton Artamonov, Panorama-Museum »Stalingrader Schlacht«, Paula Schülke, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V., Zuständige für Städtepartnerschaft­ aus den Stadtverwaltungen in Köln und Wolgograd mit Beispielprojekten von Jugendlichen zur Erinnerungskultur, Dr. Torsten Diedrich (angefragt), Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

Moderation: Dr. Jörg Morré, Museum Berlin-Karlshorst

Mit »Stalingrad« verbinden Menschen bis heute bestimmte Assoziationen und Bilder. Das gilt sowohl für die deutsche Gesellschaft, als auch für die sowjetische und die aus ihr hervorgegangenen­ Gesellschaften. Die Memorialisierung der Schlacht um Stalingrad ist vielfältig und durch die jeweilige Erinnerungs- und Gedenkkultur eines Landes geprägt. Sobald der 75. Jahrestag von »Stalingrad« hinter uns liegt, wollen wir mit deutschen und russischen Akteuren der Erinnerungskultur über die Memorialisierung dieses Ereignisses reden. Dabei soll es um das Zuhören und Nachfragen, das Hinterfragen und möglicherweise auch das Unverständnis gehen, wenn man den Blick auf die Formen des Gedenkens des Anderen richtet.

 

Ort:

Veranstalter: