Veranstaltungen

15. März 2016 , 19:00 Uhr
Buchpräsentation Diskussion

Erinnerungsorte in Bewegung

Programm:

Im Übergang zu einer Erinnerung ohne Zeitzeug_innen werden die Orte nationalsozialistischer Verbrechen für die Vermittlung der NS-Vergangenheit immer wichtiger. Materielle und gestalterische Herausforderungen, die sich für die zukünftige Konzeption von KZ-Gedenkstätten und anderer NS-Erinnerungsorte stellen, sind der gemeinsame Referenzpunkt eines neu erschienen Bandes.

 

Daniela Allmeier, Rudolf Scheuvens, TU Wien

Brigitta Busch, Universität Wien

Inge Manka, Peter Mörtenböck, TU Wien

Wolfgang Schmutz, Erinnerungspädagoge, Linz

Jörg Skriebeleit, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Nora Sternfeld, Aalto-Universität Helsinki

 

Daniela Allmeier, Inge Manka, Peter Mörtenböck, Rudolf Scheuvens (Hg.): Erinnerungsorte in Bewegung. Zur Neugestaltung des Gedenkens an Orten nationalsozialistischer Verbrechen. Transcript Verlag, Bielefeld 2016

Ort:

Depot, Breitgasse 3, 1070 Wien,

Veranstalter: