Veranstaltungen

11. Juni 2016 , 15:00 Uhr
Führung

„Es ist wie Detektivarbeit“ – Wege zur Rekonstruktion von Häftlingsnamen

Programm:

Samstag, 11. Juni 2016, 15.00 Uhr

Transportlisten, Häftlingskartei und andere Akten wurden noch vor Kriegsende gezielt vernichtet oder gingen nach dem Krieg verloren. Bis heute ist nur ein Bruchteil der Namen der weit mehr als zehntausend Häftlinge aus den KZ Drütte, Watenstedt/Leinde und Salzgitter-Bad bekannt. Jeder Häftling hatte eine eigene Lebensgeschichte, Überlebende bitten um Haftbestätigungen, noch heute suchen Familien Hinweise auf ihre Angehörigen und noch viele andere Gründe gibt es, die Namen zu rekonstruieren. Ziel ist es, statt der anonymen Masse, wieder von Einzelpersonen sprechen zu können. Doch wie können heute die Namen rekonstruiert werden? Wo finden sich Hinweise?

Führung: Elke Zacharias
Treffpunkt: Salzgitter AG (Tor 1), Eisenhüttenstr., SZ-Watenstedt

Ort:

Salzgitter AG (Tor 1), Eisenhüttenstr., SZ-Watenstedt

Veranstalter: