Veranstaltungen

30. April 2010 , 13:00 Uhr
Einzelveranstaltung

Feierliche Einweihung des Waldfriedhofes Zeithain

Programm:

Während des Ersten Weltkrieges wurde auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Zeithain ein Lazarett für verwundete Soldaten eingerichtet. Die dort Verstorbenen wurden auf dem neu angelegten Militärfriedhof beigesetzt. Im Zweiten Weltkrieg befand sich auf dem Truppenübungsplatz das Reservelazarett Zeithain. Erkrankte und verwundete deutsche Soldaten wurden in einem Teillazarett, dem sog. C-Lager, untergebracht. Die Verstorbenen wurden wiederum auf dem Soldaten- bzw. Militärfriedhof beerdigt, welcher damals den Namen „Heldenfriedhof“ trug.

Circa 370 Soldaten und Zivilisten fanden auf diesem Militärfriedhof ihre letzte Ruhestätte.

Der Friedhof wurde 2009 durch die Gemeinde Zeithain und das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Kriegsgräberstätte des Landes Sachsen instandgesetzt. In der Vorbereitung, Planung und Realisierung dieses Projektes konnte man auf die Unterstützung des Landesverbandes Sachsen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und Bürger der Gemeinde Zeithain zählen.

Anlässlich der Übergabe dieses Friedhofes findet am Freitag, dem 30.04.2010 ab 13 Uhr, eine feierliche Einweihung statt. Teilnehmen werden unter anderem der Bundesminister des Innern, Herr Dr. Thomas de Maizière, und die Sächsische Staatssekretärin für Soziales und Verbraucherschutz, Frau Andrea Fischer. Zudem werden der Landtagspräsident des Sächsischen Landtages, Herr Dr. Matthias Rößler, und der Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Herr Reinhard Führer, anwesend sein.

Musikalisch wird die Veranstaltung vom Bläserensemble der Bundeswehr begleitet.

Nach der feierlichen Einweihung, Gebeten und der Totenehrung findet eine feierliche Kranzniederlegung statt.

Anschließend wird den verstorbenen sowjetischen Kriegsgefangenen des Zweiten Weltkrieges, welche auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof Zeithain-Jacobsthal ihre letzte Ruhestätte fanden, mit einem Gebet und einer Kranzniederlegung gedacht. Das Totengebet wird vom Erzpriester der russisch-orthodoxen Kirche in Dresden, Herrn Georgi Dawidow, gesprochen.

Ort:

Veranstalter: