Veranstaltungen

8. November 2014 , 14:00 Uhr

Feierliche Übergabe eines Gedenksteins für Johann Georg Elser

Programm:

In der Gedenkstätte Sachsenhausen erinnert ein Gedenkstein an den Hitler-Attentäter Johann Georg Elser

75 Jahre nach seinem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler wird am Samstag, 8. November 2014, um 14 Uhr in der Gedenkstätte Sachsenhausen ein Gedenkstein für den Widerstandskämpfer Johann Georg Elser errichtet. Elser war von 1941 bis 1945 als "Sonderhäftling des Führers" im Zellenbau des KZ Sachsenhausen inhaftiert. Initiator des Gedenksteins, der aus dem Steinbruch bei Königsbronn stammt, wo Elser den Sprengstoff für das Attentat besorgte, ist die Georg-Elser-Initiative Berlin. Stiftungsdirektor Prof. Dr. Günter Morsch, Pfarrer i.R. Jürgen Quandt als Vertreter der Georg-Elser Initiative Berlin und der Rechtsanwalt und ehemalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wieland werden zu den Anwesenden sprechen. Musikalisch wird die Veranstaltung von Andreas Spohn an der Zither begleitet - dem Instrument, das auch Elser spielte.

Der 1903 in Hermanigen/Württemberg geborene Tischler Johann Georg Elser hatte am 8. November 1939 versucht, Hitler bei seiner Ansprache im Münchener Bürgerbräukeller anlässlich des Jahrestages des gescheiterten Putschversuchs von 1923 mit einer selbst gebauten Zeitzünder-Bombe zu ermorden. Elser, der in der Zeit der Weimarer Republik mit der KPD sympathisiert und dem "Rotfrontkämpferbund" angehört hatte, wollte durch seine Tat den Krieg verhindern. Da Hitler den Saal vorzeitig verließ, detonierte die Bombe zu spät.

Elser wurde noch in der gleichen Nacht verhaftet und nach umfangreichen Verhören und Folterungen durch die Gestapo Anfang 1941 im Zellenbau des KZ Sachsenhausen inhaftiert. Dort sollte er verbleiben, bis die Nationalsozialisten ihn in einem Schauprozess als Handlanger einer Verschwörung des britischen Geheimdienstes verurteilen wollten. Anfang 1945 wurde er in das KZ Dachau verlegt und dort auf persönlichen Befehl Hitlers am 9. April 1945 ermordet.

Ort:

Veranstalter: