Veranstaltungen

5. Juni 2016 , 11:00 Uhr
Lesung

Fiktion und Wirklichkeit – Der Mordfall Hermann Schäfer

Programm:

Am Morgen des 17. Juli 1933 macht ein Streckenläufer in Frankfurt eine grausige Entdeckung: Neben den Gleisen liegt eine von Kugeln durchsiebte Leiche! Dabei handelt es sich um den Mann, der 1931 dafür sorgte, dass Carlo Mierendorff die „Boxheimer Dokumente“ öffentlich machen konnte. Schäfers Mörder wurde nie gefunden. Doch der von Stephanie Zibell ersonnene Kommissar, der die Ermittlungen nach 1945 wieder aufnimmt, hat bald einen schrecklichen Verdacht… Im Rahmen der Ausstellung Carlo Mierendorff – Atmosphäre Weimar, die im Rahmen des 200. Jahrestages der Entstehung von Rheinhessen vom 10. Mai bis 17. Juli in der KZ-Gedenkstätte in Osthofen gezeigt wird, liest die Wiesbadener Historikerin Stephanie Zibell aus ihrem Buch: „Gemeuchelt! Mörder und Ermordete in Rhein-Main“.

Veranstaltet von:

Landeszentrale für politische Bildung RLP

Förderverein Projekt Osthofen e.V.

Informationen bei:

Angelika Arenz-Morch; Ramona Dehoff
 06242 / 910 810
E-Mail senden

Veranstaltungsreihe: "Carlo Mierendorff - Atmosphäre Weimar"

Ort:

Veranstalter: