Veranstaltungen

27. April 2016 , 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Film Buchpräsentation

Film- und Buchpräsentation „Nationalsozialistische Täterschaft in der Familie“

Programm:

Publikation: Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie

Film: Nationalsozialistische Täterschaft in der eigenen Familie. Erinnerungsberichte der zweiten und dritten Generation

 

 

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme stellt zwei neue Medien der Öffentlichkeit vor:

am 27. April 2016, 18-20 Uhr im Abaton-Kino, Allende-Platz 3, 20146 Hamburg

 

Mitwirkende: Barbara Brix (Tochter eines Arztes in den Einsatzgruppen der SS), Ulrich Gantz (Sohn eines Hauptmanns der Ordnungspolizei,

dessen Einheit zeitweise den SS- Einsatzgruppen zugeordnet war), Karin Püschel (Enkelin eines Ortsgruppenleiters)

sowie Filmemacher Jürgen Kinter und Historiker Dr. Oliver von Wrochem.

Familiäre, wissenschaftliche und gesellschaftliche Formen der Erinnerung an den Nationalsozialismus stehen in engem wechselseitigem Verhältnis. Die Publikation und der Film bündeln eine fünfjährige intensive Auseinandersetzung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme mit nationalsozialistischer Täterschaft und ihren Folgen.

Die ersten Kapitel der Publikation stellen internationale Forschungsergebnisse zur Diskussion, im zweiten Teil des Buches präsentieren Kinder und Enkel von Täterinnen und Tätern ihre Sicht auf die NS-Familiengeschichte und deren Auswirkungen auf ihr Leben. Der Film versammelt zehn Porträts von Nachkommen nationalsozialistischer Täterinnen und Tätern auf Grundlage mehrstündiger Interviews. Die Film-DVD ist dem Buch beigefügt, kann aber für 5 Euro auch gesondert über den Online-Buchshop der KZ-Gedenkstätte Neuengamme erworben werden.
Weitergehende Informationen über die beteiligten Autorinnen und Autoren sowie die Inhaltsverzeichnisse von Buch und DVD entnehmen Sie bitte den Dokumenten im Anhang.

Die erste Buchpräsentation findet am 5. April um 18 Uhr in der Staats- und Universitätsbibliothek statt.
Die Veranstaltung ist ausverkauft, eine Teilnahme für die Medienvertreterinnen und -vertreter ist auf Anfrage möglich.

Pressegespräche vorab mit ausgewählten Beteiligten am Buch- und Filmprojekt können bei Dr. Oliver von Wrochem, oliver.vonwrochem@kb.hamburg.de  angemeldet werden.

Publikation: Nationalsozialistische Täterschaften. Nachwirkungen in Gesellschaft und Familie Hrsg.: Oliver von Wrochem, unter Mitarbeit von Christine Eckel (Reihe Neuengammer Kolloquien), Metropol Verlag Berlin, April 2016, 24 Euro
Film: Nationalsozialistische Täterschaft in der eigenen Familie. Erinnerungsberichte der zweiten und dritten Generation. Filme von Jürgen Kinter und Oliver von Wrochem, Hrsg.: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hamburg Dezember 2015, 5 Euro

Anhang

Presseinformation als Download (pdf)

Ort:

Abaton-Kino, Allende-Platz 3, 20146 Hamburg

Veranstalter: