Veranstaltungen

13. Oktober 2019 , 13:00 Uhr - 19. Oktober 2019 - 11:00 Uhr
Tagung / Seminar / Workshop Exkursion Fortbildung 1 permanent

Fortbildungsseminar zu "Orte und Zeugnisse nationalsozialistischer Verbrechen im Raum Lublin"

Programm:

In diesem Jahr bietet das Bildungswerk der Humanistischen Union NRW erneut ein Multiplikator*innen und Fortbildungsseminar an Gedenk-, Erinnerungs- und Lernorte zur Geschichte der "Aktion Reinhardt" in Ostpolen an. Durch die großzügige Förderung des Seminars durch die Bundeszentrale für politische Bildung ist es nun kurzfristig möglich geworden, zusätzliche Plätze zu vergeben an Interessierte, die im Oktober 2019 als Teilnehmende mitreisen möchten.

Wie in 2018 werden die Seminarteilnehmer*innen nach Warschau und Lublin reisen - dort Museen und Erinnerungsorte besuchen. Im Zentrum des Seminars steht dabei vor allem die Arbeit der Gedenkstätte Majdanek, des Staatlichen Museums in Lublin zur Geschichte des ehemaligen "Konzentrationslagers Lublin". In Begleitung von Mitarbeiter*innen der Gedenkstätte werden wir außerdem an zwei Tagen die Gedenkstätten in Bełżec und Sobibór besuchen. In Sobibór haben wir dabei aller Wahrscheinlichkeit nach die Gelegenheit, den neu gestalteten Gedenkort noch vor der offiziellen Wiedereinrichtung besuchen zu können (die Neueröffnung mit einem Ausstellungs- und Dokumentationsorte sowie mit der neuen Gestaltung des ehemaligen Lagergeländes ist für 2020 geplant).
Damit beschäftigt sich das Seminar in Lublin und Umgebung vor Ort intensiv mit den Spuren des "Kern des Holocaust" - wie Stefan Lehnstaedt es in seinem Buch zur Geschichte der "Aktion Reinhardt" und zu den heute immer noch wenig bekannten Orten des Gedenkens und Erinnerns ausgedrückt hat. Das Seminar richtet sich dabei an alle Interessierten, die bereits Erfahrungen mit dem Besuch von NS-Gedenkstätten haben, selbst bereits Seminare zu diesem Thema organisiert haben, an Menschen, die sich mit Erinnerungslernen zum Holocaust beschäftigen und die Orte der Gedenkstätten in Ostpolen kennenlernen und für ihre künftige Arbeit informiert sein möchten - ob in der hauptamtlichen Bildungsarbeit, ehrenamtlich oder im Kontext privaten oder beruflichen Engagements.

Das Seminar wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und wird geplant und durchgeführt in Kooperation mit dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) in Dortmund sowie dem Staatlichen Museum Gedenkstätte Majdanek in Lublin (https://ibb-d.de/ibb-ggmbh-bietet-fuenf-fortbildungen-zu-lernorten-der-ns-geschichte-fuer-mehr-gedenkstaettenfahrten).

Die Teilnahmekosten für das Seminar belaufen sich auf 200 € (bei Unterbringung im Doppelzimmer) bzw. 350 € (für Unterbringung im Einzelzimmer). Inbegriffen sind Übernachtung und Mahlzeiten, alle Transfers in Polen sowie die Programmkosten für Eintritte und Führungen. Die Kosten für die An- bzw. Abreise nach und von Warschau tragen die Teilnehmer*innen selbst.

Das Seminar ist als Bildungsurlaub anerkannt in NRW, in Hessen, im Saarland sowie in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.
Eine Anmeldung ist unkompliziert möglich über das Büro des Bildungswerkes der Humanistischen Union NRW:

Wir freuen uns über Ihr Interesse und sind für Rückfragen gerne für Sie da!

Mit freundlichen Grüßen aus Essen,

Ihre und Eure

Saskia Cohen, Anke Hoffstadt, Katja Schütze und Joachim Thommes

Das Programm im Detail

Ort:

Warschau/Lublin

Veranstalter:

Bildungswerk der Humanistischen Union NRW