Veranstaltungen

12. Oktober 2021 , 19:00 Uhr
Gedenkveranstaltung Ausstellung

Fritz Bauer und der Auschwitz-Prozess

Programm:

Begleitet von der Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit, wurde im Dezember 1963 in Frankfurt am
Main der erste Auschwitz-Prozess gegen 22 Angeklagte eröffnet. Eine Besonderheit des
Verfahrens waren die Zeugenaussagen zahlreicher ehemaliger Häftlinge. 20 000 Besucher
nahmen im Laufe der 20-monatigen Dauer am Prozess- geschehen teil, darunter zahlreiche
Schulklassen. Leitender Generalstaatsanwalt war Fritz Bauer. Seine Vorstellung von der
Schuld der Beteiligten als "Mittäterschaft zu einem einheitlichen Vernichtungsprogramm"
ließ sich juristisch jedoch nicht durch- setzen. Damaliger Rechtspraxis folgend, wurden die
Angeklagten vielmehr zahlreicher einzelner Verbrechen beschuldigt, die konkret nachweisbar
sein mussten. Entspre- chend gering fielen viele der verhängten Strafen aus.
In ihrem Vortrag skizziert Sybille Steinbacher die Vorgeschichte und den Verlauf des
Frankfurter Auschwitz-Prozesses, analysiert das Urteil und beleuchtet die Rolle Fritz Bauers
als Initiator des größten bundesdeutschen Verfahrens gegen nationalsozialis- tische Massenmorde.
Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung vor Ort ist eine Anmeldung bis 7.10.2021 erforderlich:
veranstaltungen@topographie.de (Telefon 030 254509-0).
Bitte übermitteln Sie mit Ihrer Anmeldung folgende Angaben (ggf. auch für Ihre Begleitung):
Vorname und Name, E-Mail-Adresse oder Postanschrift, Telefon.
Bei Anmeldung per E-Mail erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.
Die Teilnahme ist nur möglich mit Nachweis (vorzulegen am Einlass)
- eines negativen Corona-Tests innerhalb der letzten 24 Stunden oder
- einer seit 14 Tagen abgeschlossenen Corona-Schutzimpfung oder
- der Genesung, mindestens 28 Tage, höchstens 6 Monate zurückliegend.
Während des gesamten Aufenthalts im Gebäude ist eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen.
Begrenzte Platzzahl. Bitte haben Sie Verständnis, falls wir nicht alle Teilnahmewünsche
berücksichtigen können.

Ort:

Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Veranstalter:

Stiftung Topographie des Terrors