Veranstaltungen

29. April 2012 , 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

Gedenkfeier anlässlich des 67. Jahrestages in Sandbostel

Programm:

Am 29. April 2012 findet die alljährliche Gedenkfeier anlässlich der Befreiung des Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglagers Stalag X B Sandbostel statt.

Die Gedenkveranstaltung  in der Gedenkstätte Lager Sandbostel steht immer unter einem wechselnden Thema. Neben dem Gedenken an die Tausenden in Sandbostel verstorbenen Kriegsgefangenen wird der thematische Schwerpunkt in diesem Jahr das Schicksal der ca. 9.000 KZ-Häftlinge sein, die auf ihrem Todesmarsch von Neuengamme nach Bergen-Belsen im April 1945 nach Sandbostel gebracht wurden und hier – so sie überlebt haben – von der britischen Armee befreit wurden.

Dies ist ein besonders schmerzhaftes Thema in der Geschichte Sandbostels, denn es fällt in die Phase der sogenannten „Kriegsendphasenverbrechen“ kurz vor Ende des Krieges.

Ein zentrales Element der Veranstaltung wird eine Aufführung von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Athenaeum Stade sein. Die Jugendlichen stellen das Schicksal der KZ-Häftlinge in Sandbostel in einem multimedialen Schulprojekt dar.

Neben einem Grußwort aus der niedersächsischen Landespolitik wird der Präsident der Amicale Belge, Victor Malbecq, sprechen. Weiter ist Elfie Walther eingeladen, die  unmittelbar nach der Befreiung zu Hilfs- und Pflegearbeiten im KZ-Auffanglager eingesetzt war.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von der Lehrergesangsgruppe des Gymnasiums Bremervörde.

Neben Vertretern des diplomatischen Korps und Politikerinnen und Politiker aus Bundes-, Land- und Kreistag (Rotenburg/Wümme) sowie den örtlichen Kommunen, werden Überlebende des Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglagers und deren Angehörige an der Gedenkfeier teilnehmen.

 

Um 16 Uhr beginnt die Gedenkveranstaltung mit einer Lesung aus Erinnerungen an das KZ-Auffanglager und einer interreligiösen Gebetsreihe (protestantisch, katholisch, russisch-orthodox, jüdisch und muslimisch) auf dem ehemaligen Lagerfriedhof („Kriegsgräberstätte Sandbostel“, Bevener Weg, 27446 Sandbostel). Anschließend werden Kränze niedergelegt.

Um 17.30 Uhr wird die Veranstaltung auf dem ehemaligen Lagergelände in der früheren „Lagerküche“ fortgesetzt (Gedenkstätte Lager Sandbostel, Greftstraße, 27446 Sandbostel, gegenüber der „Lagerkirche“). Im Anschluss  werden Kränze am Gedenkstein für die in Sandbostel verstorbenen Kriegsgefangenen und KZ-Häftlinge niedergelegt.

Die Veranstaltung endet um 19 Uhr mit einem Gedenkgottesdienst in der evangelischen Lagerkirche.

 

Die Gedenkveranstaltung wird finanziell durch die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten unterstützt.

 

Weitere Informationen unter:

www.stiftung-lager-sandbostel.de

Ort:

Veranstalter: