Veranstaltungen

27. Januar 2016 , 12:00 Uhr
Gedenkveranstaltung

GEDENKFEIER zum 27. Januar

Programm:

Herzliche EINLADUNG zur Gedenkfeier zum 27. Januar 

Gedenktag für alle Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des Jahrestages der Befreiung von Auschwitz und des Internationalen Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus lädt die Gedenkhalle Oberhausen ganz herzlich zur städtischen Gedenkfeier am Mittwoch, den 27. Januar 2016 um 12 Uhr, in der Friedrich-Ebert Realschule, Potsdamer Str. 2, ein.

Die Gedenkfeier wird gestaltet durch Beiträge von Oberhausener Schülerinnen und Schülern. 
Ansprachen:    Daniel Schranz, Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen

                        Erika Ilgen, Schulleiterin der Friedrich-Ebert-Realschule

 

Die Gedenkfeier wird von der Stadt Oberhausen in Kooperation mit Oberhausener Schulen durchgeführt. Wir gedenken aller Opfer des Nationalsozialismus und gemahnen, auch in der Gegenwart wachsam zu sein gegenüber Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und jeglicher gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Wenn Sie damit übereinstimmen, laden wir Sie herzlich ein, an der Gedenkfeier teilzunehmen!

 

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau von sowjetischen Truppen befreit. Dort waren bis zur Befreiung mehr als eine Million Menschen ermordet worden. Die meisten von ihnen waren Kinder, Frauen und Männer, die von den Nationalsozialisten als Juden verfolgt worden waren. Insgesamt ermordeten die Nationalsozialisten über sechs Millionen Juden, Sinti und Roma. Auschwitz wurde zum Synonym für den nationalsozialistischen Massenmord, weil dort so viele Menschen wie an keinem anderen Ort im nationalsozialistischen Machtbereich getötet wurden. Auf den Befreiungstag von Auschwitz legte der damalige Bundespräsident Roman Herzog 1996 den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, um an alle Opfer des nationalsozialistischen Rassenwahns und an die Millionen von Menschen zu erinnern, die durch das nationalsozialistische Regime entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden. Der Gedenktag „27. Januar“ will damit unterschiedslos an alle Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen erklärte 2005 den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

 

Einladung als Download (pdf)

Ort:

Friedrich-Ebert Realschule, Potsdamer Str. 2, Oberhausen

Veranstalter:

Gedenkhalle Oberhausen