Veranstaltungen

4. Juni 2021 - 4. Juni 2022
Ausstellung

Gedenkstätte Buchenwald öffnet wieder zwei Dauerausstellungen | Demnächst Online-Buchungssystem für den Ausstellungsbesuch

Programm:

Ab diesem Freitag, 4. Juni 2021, öffnet die Gedenkstätte Buchenwald in einem ersten Schritt die Dauerausstellung "Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937-1945" im ehemaligen Kammergebäude sowie die Ausstellung zum "Sowjetischen Speziallager Nr. 2" für ihre Besucherinnen und Besucher.

Die Ausstellungen sind wieder von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Außengelände ist täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit zu besichtigen. Einzelne Gebäude müssen aufgrund ihrer geringen Größe jedoch weiterhin geschlossen bleiben oder können, wie das ehemalige Krematorium, nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Museen

Der Zutritt zu den Museen ist in Relation zur Raumgröße streng kontingentiert und nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder einer FFP2-Maske gestattet. Zudem erfolgt beim Eintritt in die Häuser eine manuelle Registrierung der Besucherinnen und Besucher zur Kontaktnachverfolgung.

Ein entsprechendes Ticketsystem für die Voranmeldung des Ausstellungsbesuches ist in Vorbereitung und wird zeitnah online gehen. Mit ihm wird der Einlass in die Ausstellungen nur noch bei vorheriger Buchung eines Zeitfensters erfolgen. Der Webseite der Gedenkstätte www.buchenwald.de wird der Start des Ticketsystems zu entnehmen sein.

Alle Besucher:innen benötigen für das Betreten der Dauerausstellungen entweder einen zertifizierten negativen Corona-Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden; einen maximal 48 Stunden alten negativen PCR-Test; den Nachweis einer vollständigen Impfung (mindestens 14 Tage nach der Zweitimpfung, Vorlage von Impfpass oder Impfbescheinigung); oder als Genesene den Nachweis einer überstandenen Covid-Infektion, nicht jünger als 28 Tage und nicht älter als 6 Monate (Vorlage einer ärztlichen oder behördlichen Bescheinigung). Besucherinnen und Besucher sind gebeten, am Einlass ihre Ausweisdokumente bereitzuhalten.

Für Antigen-Schnelltests stehen in Weimar zehn Schnelltestzentren zur Verfügung. Eine Übersicht finden Sie hier: https://stadt.weimar.de/aktuell/coronavirus/coronavirustests/

Bildungsarbeit

Die Gedenkstätte Buchenwald bietet nun auch wieder für kleine Gruppen von Jugendlichen (ab 9. Klasse) und Erwachsenen vielfältige pädagogische Formate an und nimmt somit auch wieder Anmeldungen für Rundgänge, Tagesveranstaltungen sowie auch mehrtägige Bildungsveranstaltungen in der Jugendbegegnungsstätte (JBS) entgegen.

Führungen für Einzelbesucher:innen

Der Verein zur Förderung der Erinnerung an das KZ Buchenwald (Förderverein Buchenwald e.V.) bietet zudem auch wieder Führungen für Einzelbesucher:innen an: Führungen finden von Dienstag bis Sonntag ab 10 Uhr bis 15 Uhr jeweils halbstündig statt, die Anmeldung erfolgt vor Ort. Die Kosten für die Teilnahme an den Führungen betragen 8,00 € (ermäßigt 5,00 €).

Die Gruppengröße ist auf maximal 20 Teilnehmer:innen begrenzt, es ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder einer FFP2-Maske während der Führung zu tragen. Grundsätzlich erfolgt auch hier eine Kontaktnachverfolgung.

Museumscafé

Das vom Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V. betriebene Museumscafé "Paul" öffnet umbaubedingt vorübergehend im Außenbereich der Jugendbegegnungsstätte am Besucherparkplatz, Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Es gelten auf dem gesamten Gelände der Gedenkstätte die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen.

Mehr Informationen(pdf)

Ort:

Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora

Veranstalter:

Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora